Aktuelles

 

 

Aktuelle, allgemeine Informationen rund um die Schule und Unterricht finden Sie auch auf der Homepage des Bayrischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus. 

Um zu der Homepage zu gelangen, klicken Sie bitte auf das Bild. 

 

 

Liebe Eltern, 

an unserer Schule ist ein Fall von Ringelröteln aufgetreten. Wir bitten dies bei Ihrem Besuch unserer Schule zu berücksichtigen. 

Lernentwicklungsgespräche

Aktuell starten wir in den Jahrgangsstufen 1.- 3. mit den Lernentwicklungsgesprächen, die stellvertretend für das Zwischenzeugnis geführt werden. 

Anmeldung für den offenen Ganztag

das Anmeldeverfahren für den offenen Ganztag und die Mittagsbetreuung wird ab dem nächsten Schuljahr digitalisiert. Näheres finden Sie unter “Betreuung”.

Ihr Team der Hegelschule

 

Informationen zur Sicherheit auf dem Schulweg

Die Polizei hat uns nachstehende generelle Verhaltenshinweise bei Fällen des verdächtigen Ansprechens/Beobachtens von Kindern übersendet, die wir gerne weiterleiten.

Allgemein:

  • Nehmen Sie sich regelmäßig Zeit, um mit Ihrem Kind über seine Erlebnisse und Sorgen zu sprechen. Vermitteln Sie Ihrem Kind das Gefühl, dass es Ihnen alles erzählen kann.
  • Üben Sie mit Ihrem Kind im Alltag, wie es sich in bedrohlichen Situationen verhalten soll, damit es im Notfall richtig reagieren kann. Ein Selbstbehauptungskurs für Kinder kann hier hilfreich sein.
  • Machen Sie Ihrem Kind keine Angst. Panik ist in jeglicher Hinsicht ein schlechter Begleiter.

Im Akutfall:

  • Wenn Ihr Kind von einem Vorfall berichtet, bemühen Sie sich zunächst, Ruhe zu bewahren. Hören Sie Ihrem Kind aufmerksam zu und nehmen Sie es ernst.
  • Verständigen Sie in Akutsituationen sofort über Notruf 110 die Polizei.
  • Nehmen Sie Abstand vor eigenhändigen “Fahndungsaufrufen” in sozialen Netzwerken, Chatgruppen etc. Hier haben Sie weder den Verbreitungsgrad noch den Inhalt weiterer Verbreitungsnachrichten in der Hand.

Zur Vorbeugung:

  • Besprechen Sie mit Ihrem Kind, wo es sich gegebenenfalls auf dem Schulweg/Spielplatz Hilfe holen kann (Geschäfte, Klingeln an einer Haustüre, stark frequentierte Straßen etc.).
  • Schicken Sie Ihr Kind wenn möglich in kleinen Gruppen zusammen mit anderen Kindern zur Schule oder zum Spielplatz.
  • Beschriften Sie Kleidungsstücke oder die Schultasche nicht von außen sichtbar mit dem Namen. Spricht ein Fremder das Kind mit Vornamen an, wird eine Vertrauensbasis suggeriert.
  • Kinder sollen lernen, Distanz zu Fahrzeugen zu halten, wenn sie angesprochen werden.
  • Kinder müssen wissen, dass Sie Aufforderungen oder Bitten von fremden Erwachsenen immer ablehnen dürfen ohne dass dies unhöflich ist.
  • Kinder sollten im Alltag Respekt und Selbstvertrauen erfahren, um Selbstbewusstsein entwickeln zu können. Täter sprechen bevorzugt unsicher wirkende Kinder an. Selbstbewusstsein ist daher ein wirksamer Schutz.

Auch der Elternbeirat hat in nachfolgendem Elternbrief die Informationen der Schulleitung über verschiedene Angebote zu Prävention und Sicherheit zusammengetragen. Danke hierfür! 

Angebote zu Prävention und Sicherheit auf dem Schulweg – Klicken Sie bitte hier!